Freitag, Januar 14

"No.1" bei "Hessischen"

Am Wochenende finden die Hessischen Meisterschaften der höchsten Spielklasse (A) in Kassel statt. Michael Schneider wird unseren FVH mal wieder vertreten. Der 28-Jährige ist kaum mehr wegzudenken bei dieser Veranstaltung - in den letzten 12 Jahren fehlte er verletzungsbedingt nur im Jahr 2005. Mit seinen Erfolgen bei seinen bisherigen Teilnahmen (einen Titel und insgesamt 8 Medaillen) im Rücken, fährt der Vereinsmeister gewohnt gelassen in den Norden Hessens: „Ich bin Außenseiter, das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt und mein Ziel ist es am 2. Turniertag noch am Tisch zu stehen. Ich sehe das Turnier für mich als Training für die Rückrunde - ich muss mir nichts mehr beweisen!“, so die Marschroute des Hessenmeisters im Doppel von 2006. In den Gruppenspielen trifft „Mic“ auf Dirk Mayer (Besse), Matthias Ruppert (Lampertheim) und Sebastian König (Maberzell). Schafft er Platz 1 oder 2 in der Gruppe, steht er am Samstag in der ersten KO-Runde um 19.15h am Tisch. Dort könnte er sich für den Sonntag qualifizieren. Im Doppel tritt er an der Seite von Marc Hannes (TTC Lax), frischgebackener hessischer Doppelmeister Herren B, an. Harmonie vorausgesetzt, ist den beiden durchaus die eine oder andere Überraschung zuzutrauen. Auftaktgegner sind hier Dragicevic/ Mohr (Obertshausen). Favorit bei den Herren ist zweifelsohne der Hanauer Jungprofi Patrick Franziska, gejagt von Qing Yu Meng und Hansi Fischer (beide Maberzell). Der FVH wünscht seiner Nr.1 viel Erfolg in Kassel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen