Dienstag, September 6

Interview mit Sebastian Gerk

Unsere Nr.5 der ersten Mannschaft, Sebastian Gerk, steht uns Rede und Antwort vor dem Saisonstart....

Die Saison beginnt nun endlich wieder in der Hessenliga. Nach dem Abstieg – wirst Du die Oberliga vermissen?
Gerk: Ja, natürlich. Die vergangene Saison in der Oberliga war mein persönliches Highlight und ich denke von vielen anderen in unserer Mannschaft auch. Oberligaluft schnuppern zu dürfen, haben wir uns in der Hessenligasaison hart erarbeitet. Alle wussten, dass die Mission Klassenerhalt verdammt schwer werden würde und ich finde wir haben uns in dem einen Jahr super verkauft. Viele Mannschaften werden uns in Erinnerung behalten, da bin ich sicher! Das Flair und die Zuschauerresonanz werden kaum zu übertreffen sein, dennoch freue ich mich auf die bevorstehende Hessenligasaison!

Deine Bilanzen sind kurios. Du spielst Hessenliga hinten und Oberliga hinten ähnliche Bilanzen, wie erklärst Du dir das?
Gerk: Ja, das stimmt! Das ist kurios! Ich muss dazusagen, dass ich in den zwei Spielzeiten vor der Oberliga (Verbandsliga und Hessenliga) immer wieder durch mein Rückenproblem zurückgeworfen wurde. Vor allem im Training. Vor der vergangenen Oberligasaison habe ich das Problem in den Griff bekommen. Dann habe ich über den Sommer viel und vor allem ohne Beschwerden trainiert, das hat sich dann natürlich in der Oberliga ausgezahlt! Auch hier wäre der ein oder andere Sieg mehr drin gewesen, aber im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Leistung in der vergangenen Saison sehr zufrieden! Auch im Doppel haben Michael und ich nicht schlecht gespielt, wie ich finde!

Wo landet der FVH diese Saison in der Hessenliga?
Gerk: Die bevorstehende Hessenligasaison wird nicht leicht für uns.Wir werden jedes Spiel voll motiviert angehen und dann brauchen wir uns vor keinem Gegner zu fürchten! Das können wir gleich am Samstag bzw. Sonntag in Höchst zeigen, denn die ersten Spiele werden richtunsweisend sein. Unser Saisonziel sollte sein, jedes Spiel gewinnen zu wollen und um jeden einzelnen Punkt zu kämpfen. Was dann am Ende rauskommt wird sich im April/Mai zeigen!

Wie ist Deine Meinung zur Einführung der TTR- Werte?
Gerk: Da bin ich geteilter Meinung. Einerseits finde ich es toll, dass man Spieler nun bundesweit anhand dieses Wertes vergleichen kann. Vor allem war dies für mich am Anfang in Köln hilfreich um die Leistung der Spieler, meiner Trainingspartner und die Spielklassen mit uns in Hessen zu vergleichen *zwinker* ! Andererseits finde ich, dass man für einen Spieler zwei getrennte Werte einführen sollte. Einen für den Mannschaftssport und einmal für Spieler, die Turniere spielen. Denn ich finde, dass eine hat nur bedingt was mit dem Anderen zu tun! Deshalb finde ich die Werte und die Punktevergabe auch nur in gewisser Weise realistisch!

Was schätzt Du am FVH besonders und wieso spielst Du gerne für Horas?
Gerk: Der FVH ist eben der FVH (lacht) ! Ich finde die Gemeinschaft in Horas klasse, denn hier zählt die erste Mannschaft "genausoviel" wie die fünfte Mannschaft! Das ist einmalig! Auch das Training beim FVH ist top: Viele Trainingsteilnehmer, hohe Aggressivität (lacht), die nötige Portion Ernst und der gewisse Spaß werden hier super vereint (zwinkert) ! Ich denke, wenn ein Verein mit der ersten Mannschaft über so viele Jahre Hessenliga und Oberliga (mit einem Jahr Verbandsliga) spielt, die zweite Mannschaft BOL spielt und die dritte Mannschaft BL, dann ist das auch ein Spiegelbild der Arbeit, die in Horas geleistet wird!


Vielen Dank Sebastian, die TT-Abteilung wünscht Dir viel Erfolg für die kommende Saison!
Nähere Infos zu Sebastian und seiner Mannschaft: hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen